Die Zeepe Duinen in Zeeland

Zeeland ist eines der beliebtesten niederländischen Urlaubsgebiete, insbesondere für Erholungssuchende aus NRW, da die niederländische Küstenregion nur etwa drei Autostunden von den Ballungsgebieten im Westen Deutschlands entfernt liegt. Wer in Zeeland Urlaub macht kennt sicherlich auch viele der Hotspots, an denen die zahlreichen Vogelarten, die hier beheimatet sind oder sich zur Brut zusammengefunden haben, zu finden sind. Doch heute möchte ich Euch einen Einblick in die wunderbare Landschaft der Zeepe Duinen geben, einem rund 5 Quadratkilometer großen Naturschutzgebiet nördlich von Burgh-Haamstede, einem kleinen Städtchen auf der Insel Schouwen-Duiveland.

Wer in Burgh-Haamstede, Nieuw-Haamstede oder Renesse Urlaubsgast war kennt die Zeepeduinen sicherlich. Für alle anderen sei erwähnt, dass sich selbst eine Anreise von den benachbarten Inseln für eine Wanderung durch das Gebiet lohnt, da es unheimlich viel zu entdecken gibt.

Die Zeepe Duinen sind Zeelands einzigstes landeinwärts gelegene Dünengebiet, das nicht durch landwirtschaftliche Erschließung oder städtebauliche Maßnahmen zerstört worden ist. Anfang der 1980er Jahre kaufte der niederländische Verein Natuurmonumenten das Gebiet nebst dem dazugehörigen Schloß Haamstede und stellte damit die dauerhafte Sicherung des Dünengebiets als Naturschutzgebiet sicher. Um den Offenlandcharakter zu erhalten wurden 1982 rund 90 Shetlandponys ausgewildert, die sich ganzjährig frei bewegen können. Zuvor lag das Gebiet seit Mitte der 1960er Jahre brach und wuchs nach und nach mit Buschwerk und Sträuchern zu, nachdem zuvor die umliegenden landwirtschaftlichen Höfe ihr Vieh in den Dünen grasen ließen. Als Besucher der Zeepe Duinen steht man nicht selten vor der Situation, dass sich ein paar einzelne Tiere oder direkt eine größere Anzahl der Ponys auf dem Wanderweg breit machen.

Bei den Ponys alles kein Problem! Die Tiere sind meist handzahm, lassen sich sogar anfassen, auch wenn es nicht unbedingt gewünscht ist. Dennoch haben sie einen recht wilden Charakter und rennen auch gerne schon mal durch die Landschaft, was den Wanderer jedoch nicht weiter beunruhigen muss. Etwas Anders sieht es da schon bei den Schottischen Hochlandrindern aus, die seit Ende 2016 mit 25 Tieren in den Zeepe Duinen unterwegs sind. Zwar sind die Scottish Highlands von Natur aus eher friedlich und gutmütig, doch darauf anlegen will man es wohl kaum, wenn einem eines der bis zu 750 kg schweren Tiere in nur wenigen Metern Entfernung gegenübersteht. Bei meiner ersten Begegnung mit diesen mächtigen Tieren staunte ich über die auffällig langen Hörner, die eine Länge bis zu einem Meter erreichen können.

Eine ausführliche Fotostrecke zu den Ponys und Hochlandrindern in den Zeepe Duinen gibt es hier

Doch natürlich lassen sich nicht nur Ponys und Rinder in den Zeepe Duinen beobachten. Auch für Vogelliebhaber bietet das Gebiet einiges. Neben zwei Observatoriumsständen (hier sollte man unbedingt ein gutes Teleobjektiv mitführen) gibt es einen extra ausgewiesenen Wanderpfad durch die sogenannten Meewenduinen (Mövendünen), die ihrem Namen vor Allem in den Sommermonaten alle Ehre machen. Dann brüten hier tausende Silbermöven und Mantelmöven, sowie eine beträchtliche Anzahl von Sturmmöven.

Aber auch Kanada- und Wildgänse, zahlreiche Fasane, Kormorane, Stockenten und verschiedene Greifvögel gehören zu den weit verbreiteten Arten in ganz Zeeland.

In direkter Nachbarschaft zu den Zeepe Duinen liegt am äußersten westlichen Rand von Schouwen-Duiveland Zeelands größtes zusammenhängendes Waldgebiet. Die Boswachterij Westerschouwen, einem im 19. Jahrhundert angelegten Mischwald, hauptsächlich jedoch durch Kiefern und andere Nadelbäume geprägt. Begegnungen mit Rotwild kommen hier häufiger vor, selbst am helllichten Tage. Zum Glück haben die Tiere ihre Scheu noch nicht verloren, sodass sie sich zurück ziehen, wenn man sich zu laut oder in zu großen Gruppen den Tieren nähert. Für ein Foto reicht es oft genug aber aus.

Mehr Informationen zu den Zeepe Duinen auf vvvZeeland.nl ->

4 Comments on “Die Zeepe Duinen in Zeeland

    • Der Süden der Niederlande gehört seit Jahren zu unserem „Ausweichquartier“. In jeglicher Hinsicht ein guter Tipp, insbesondere auch für Vogelliebhaber.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: