Gib den Bienen Deine Stimme

Hallo liebe Bienen- und Insektenfreunde.

Heute mal keine Petition, sondern eine Mitmachaktion mit Flyern, Aufklebern und vielem mehr…

Heute möchte ich Euch (mal wieder) auf eine Unterstützungs-Aktion für Bienen und Co. und gegen Glyphosat und andere Ackergifte aufmerksam machen. Das Umweltinstitut München setzt nun darauf, eine noch breitere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erreichen. Bereits Hunderttausende Menschen haben in den letzten Monaten Petitionen gegen Glyphosat und Neonicotinoide unterzeichnet. Doch trotz der massiven Kritik und Vorlage von Unterschriften spielt die Politik weiter auf Zeit und zögert ein Verbot weiter hinaus.

Helfe auch Du dabei, das Thema weiter in der Öffentlichkeit zu verbreiten

Das Umweltinstitut München stellt nun Informationspakete mit Postern, Aufklebern und Flyern zur Verfügung, die jeder, der Möglichkeiten hat, das Material sinnvoll zu verbreiten, beim Umweltinstitut bestellen kann. Auch ich habe mein Paket bereits geordert und werde, sobald die Sachen bei mir eingetroffen sind, mit der Verteilung beginnen.

Vielleicht habt ihr bei Euch auch Bioläden, Bäckereien oder andere Geschäfte und Einrichtungen, bei denen ihr die Informationsmaterialien auslegen dürft. Oder aber Schaufenster oder andere Möglichkeiten, eines der Aktionsplakate auszuhängen?

Grundsätzlich können die Materialien kostenlos bestellt werden. Da diese jedoch in der Herstellung auch etwas kosten, kann man auch einen beliebigen Betrag spenden und die Aktion zu finanzieren. Ich habe mich gleich für beide Optionen entschieden.

In jedem Fall berichte ich in den nächsten Wochen hier auf dem Blog darüber, wie groß meine Erfolge beim „Vermarkten“ der Informationsmaterialien ist. Sicherlich seit ihr genauso gespannt wie ich, wie die Flyer und Plakate ankommen?

Willst auch Du mitmachen? Hier gibt es weitere Infos:

Auf derHomepage des Umweltinstitut München e.V. ->erhältst Du weitere Informationen zu der Kampagne.

6 Comments on “Gib den Bienen Deine Stimme

  1. Ich will das Paket auch ordern. Es bleibt wirklich nur, daß wir selbst etwas tun. Auf die Politik können wir nicht länger warten…Immerhin findet das Thema immer mehr Gehör. Gestern sah ich sogar in einer Ottonormalverbraucher-Sendung, wie empfohlen wurde, ein paar Unkräuter für Insekten und Bienen stehen zu lassen. Das hätte es vor ein paar Jahren noch nicht gegeben. Also, ran an die Bienen 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, prima. Ich denke die Leute im Internet sind ja auch schon ganz gut vernetzt usw. Aber über diese Flyer etc. kann man ggfs. noch weitere Menschen erreichen, die das Thema bisher vielleicht noch nicht so auf dem Schirm hatten?

      Gefällt 1 Person

  2. Vielen Dank dir für deinen Beitrag und den Hinweis zu dieser guten Aktion vom Umweltinstitut! Jetzt, nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, erinnere ich mich. In der Tat hab ich auch überlegt, ob ich das Infomaterial bestelle.
    Der BUND Naturschutz hat sehr ähnliche Materialien, und da ich für den sowohl freiberuflcih als auch ehrenamtlich arbeite, hab ich mich dann dafür entschieden, diese kräftig zu verteilen.

    Gefällt 1 Person

      • Vielleicht gibt´s diese Materialien auch nur beim BUND Nürnberg? Ich glaube, sie haben auch nicht so Werbung dafür gemacht wie das Umweltinstitut, die mit ihren Newslettern ja ziemlich viele Menschen erreichen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: